Galerie Kai Dikhas / Stiftung Kai Dikhas

Galerie für zeitgenössische Kunst der Sinti und Roma

Die Galerie Kai Dikhas zeigt ständig wechselnde Ausstellungen von Roma- und Sinti-Künstler_innen aus der ganzen Welt. Sie ist ein „Ort des Sehens“, so die Übersetzung des Namens der Galerie aus dem Romanes.

Das Volk der Sinti und Roma ist über die Jahrhunderte hinweg der Ausgrenzung und Verfolgung ausgesetzt worden. Das Bild, das die meisten Menschen von der größten europäischen Minderheit haben, ist geprägt von rassistischen Stereotypen – die Roma wurden als das Andere der Mehrheitsgesellschaft festgeschrieben. Seit dem Welt-Roma-Kongress 1971 in London hat sich jedoch eine wachsende Anzahl von Roma-Aktivist_innen zusammengefunden, die die gemeinsame Herkunft erforschen und das Volk der Sinti und Roma selbstbewusst vertreten. Trotz dieser Bemühungen ist die soziale und kulturelle Situation der Sinti und Roma weiterhin schwierig. Ihre Kultur wird nur einseitig wahrgenommen.

Abgesehen vom Roma-Museum in Brünn (Tschechische Republik), das jedoch nicht allein auf Bildende Kunst spezialisiert ist, gibt es bislang keine permanente Institution, die sich der Kunst der Sinti und Roma widmet, sie erforscht, verbreitet und einer größeren Öffentlichkeit vorstellt. Die Galerie Kai Dikhas hilft, diesem Umstand Abhilfe zu schaffen.

Die Galerie-Räume finden Sie im Aufbau Haus 84.2 im Erdgeschoss. Außerdem betreiben wir den Kunstraum Dikhas Dur im Aufbau Haus 84.1 im OG 5 und einen temporären Ausstellungsraum im Aufbau Haus 84.2 im OG 3.

 

STIFTUNG KAI DIKHAS
Die gemeinnützige Stiftung Kai Dikhas (Romanes: „Ort des Sehens“) fördert Kunst und Kultur der Sinti und Roma, um diese einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und der Minderheit die Möglichkeit der Selbstdarstellung zu geben. Sie wird die Sammlung der gleichnamigen Galerie übernehmen, ausbauen und präsentieren. Zudem unterstützt die Stiftung Publikationen und Projekte zur Kunst und Kultur der Sinti und Roma, veranstaltet Ausstellungen und Kunst-Workshops und ist Herausgeberin von Editionen.
Die Stiftung setzt die Arbeit der Galerie Kai Dikhas aus Berlin fort, die 2011 als erste Galerie für die zeitgenössische Kunst der Sinti und Roma von Moritz Pankok (Kurator, Regisseur und Bühnenbildner) und Matthias Koch (Geschäftsführer der Aufbau Haus GmbH) im Aufbau Haus am Berliner Moritzplatz eröffnet wurde. Seitdem realisierte Pankok etwa 100 Solo- und Gruppenausstellungen in den Galerieräumen in Berlin, aber auch international. Ausstellungen von Kai Dikhas-Künstler_innen oder der Sammlung Kai Dikhas waren u.a. zu sehen in Paris (2016), Prag (2017), Madrid (2017) und Granada (2018), zuletzt 2019 beim Launch des RomArchive in der Akademie der Künste in Berlin und im FutuRoma-Pavillon bei der 58. Biennale in Venedig.
In Anerkennung ihrer Arbeit erhielt die Galerie Kai Dikhas 2016 den Premio de la Cultura Gitana des Instituto de la Cultura Gitana, Madrid.
Aus der Arbeit der Galerie entstand durch Ankäufe von den ausgestellten Künstler_innen eine umfangreiche Sammlung von teils großformatigen Bildern, Rauminstallationen und Skulpturen, die Eigentum der neuen Stiftung wird.
Im Kuratorium werden neben den Stifter_innen anerkannte Künstler_innen der Minderheit tätig sein, bisher ist der Künstler Alfred Ullrich berufen. Vorstand der Stiftung ist Matthias Koch, Kurator ist Moritz Pankok. Die Stiftung ist als rechtsfähig anerkannt. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit steht unmittelbar bevor.

 

STIFTUNG KAI DIKHAS
Prinzenstraße 84.2
10969 Berlin
info@kaidikhas.com
030 34399309

Galerie Kai Dikhas
Adresse
Prinzenstr. 84.2
10969Berlin
Kontakt
email
phone+49 30 34 39 93 08
fax+49 30 34 66 36 43
Öffnungszeiten
Mittwoch - Samstag 14:00 -18:00 Uhr und nach Vereinbarung
Haus: 
84
Geschoss: EG