takADEMIE #1: MULTITOPIA

Labor / Installation / Performance

Wie erlebt eine Katze unsere Stadt? Oder ein Fuchs? Oder eine Linde? Versuchen wir, ihre Perspektive einzunehmen – sehen wir wie sie, fühlen wir sie!

Hier können Sie die Dinge ganz neu bewerten! Was ist wirklich wichtig? Wie wird es sich anfühlen, wenn alle Tiere frei sind? Wo werden sie sein und welche Beziehung darf ich zu ihnen haben? Wie riecht und klingt dann die Stadt? Das Land? Und wer regiert? Ersetzen wir die UNO durch eine Versammlung, die wirklich für die Rechte aller eintritt. Suchen und finden Sie mit uns: Togetherness!

Am 1. Juli kamen erstmals 10 Künstler*innen zusammen, die für das Labor der takADEMIE #1 TOGETHERNESS ausgewählt wurden. Nichts Geringeres war ihr Auftrag, als die menschliche Perspektive auf andere Arten zu durchleuchten und Zukunftsvisionen für mehr Gerechtigkeit zu finden. Zum Abschluss der zweiten Arbeitsphase im September öffnen sich die Labor-Türen und ihre Ideen entfalten sich mit und für Besucher*innen.

Die takADEMIE #1 TOGETHERNESS wurde gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien In Kooperation mit Minding Animals Germany sowie mit dem Bereich Transmedialer Raum an der Kunsthochschule für Medien K.ln sowie mit Prof. Dr. Ana Dimke und Prof. Dr. Jessica Ullrich - Universit.t der Künste Berlin, Fakult.t Bildende Kunst, Institut für Kunstdidaktik und ästhetische Bildung sowie mit dem Centre for Econics and Ecosystem Management an der HNE Eberswalde

Termine

So 19.09.2021 | 18:00 Uhr