Giacomo F. Albano. Zeichnungen und Malereien

Ausstellung

Die künstlerische Gestaltungskraft von Giacomo Albano artikuliert sich seit nunmehr über sechzig Jahren in Zeichnungen, Malereien, Skulpturen, Architekturen, Bühnenbildern, Theaterarbeiten und Filmen. Eine tiefe Kenntnis der europäischen Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart geht dabei einher mit einer spielerischen Gestaltungslust und geradezu anarchistischen Freiheitsliebe sowie einer – bis ins hohe Alter – höchst produktiven Kreativität.

Die Ausstellung im CLB Berlin konzentriert sich auf Zeichnungen und Malereien und zeigt erstmals zwei große neue Serien mit zahlreichen Blättern aus den Jahren 2016 und 2017 sowie eine Auswahl an älteren Arbeiten. Neben dem ausgesprochen feinen Sinn für Komposition und die Konzentration auf wesentliche Gestaltungselemente, wie Linie und Farbe, zeichnen die Bilder von Giacomo Albano eine Vorliebe für kulturgeschichtlich überlieferte und handwerklich gefertigte Materialien, wie handgeschöpftes oder seidenes Papier, aus.

Mit Blick auf den material turn, die Rückbesinnung auf handwerkliche Fertigkeiten und vormoderne Wissensformen sowie das Ringen um fächerübergreifende Arbeitsweisen erscheint das künstlerische Schaffen von Giacomo Albano als außerordentlich aktuell.
Giacomo Albano wurde 1935 in Catania auf Sizilien geboren. Nach seinem Studium der Szenographie und Bildhauerei an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand arbeitete er mit zahlreichen Künstlern aus Bildender Kunst, Theater und Film seiner Zeit zusammen.

Er bekleidete Professuren an der Accademia delle Belle Arti di Urbino (1969-1989), der Accademia delle Belle Arti di Catania (1989-2002) und der Accademia di belle arti di Firenze (2003-2004).

Giacomo Albano realisierte zahlreiche Einzelausstellungen, Theaterarbeiten und Architekturprojekte in Italien. Unter anderem im Palazzo delle Esposizioni di Roma und im Auditorium Parco della Musica Roma sowie in Ancona, Bologna, Catania, Enna, Florenz, Mailand, Messina, Palermo, Perugia, Pesaro, Rovigo, San Benedetto del Tronto, Soncino, Treviso, Urbino, Verona, Viterbo, u.v.m.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 14.00 – 18.30 Uhr

Termine

Fr 03.08.2018 | 14:00 Uhr bis So 02.09.2018 | 18:30 Uhr
Eintritt: 
Eintritt frei