Els de Groen. Nützliche Idioten. Im Namen des Volkes

Buchvorstellung
Bericht einer ehemaligen Europa-Abgeordneten

 

Die Welt hat sich stark geändert. Es herrscht ein politisches Klima wie im kalten Krieg. Die Angst vor Einwanderern spielt den Populisten in die Hände, rechte Parteien erhalten vermehrt Zulauf. Der Aufschrei nach Schutzmauern und Grenzen wird immer lauter. Wie einst die Mauer in Berlin errichtet wurde, werden heute wieder in ganz Europa Stacheldrahtzäune hochgezogen. 

Els de Groen, ehemalige Europa Abgeordnete, Autorin und Osteuropa-Expertin lässt die letzten 30 Jahre Revue passieren und schreibt in ihrem autobiografischen Buch über Unterschiede zwischen Ost und West, über den Aufstieg des Populismus, über Armut und Korruption und viele andere Themen, die sie in den letzten Jahren beschäftigt haben. „Die aktuelle Situation erfordert eine Politik der Visionen, nicht der Wände.“

In ihrer Lesung wird sie verschiedene Themen wie die politische Situation der Sinti und Roma in Europa, Armut und Korruption im Europäischen Parlament, die Gründung der internationalen künstlerischen Bewegung „Khetanes“ und viele mehr, kurz einleiten um die Besucher zu einer Debatte einzuladen. Moderiert wird der Abend von Herrn Prof. Hristo Kyuchukov.

Eine Kooperation zwischen Amaro Foro e.V., Roma Zentrum für Interkulturellen Dialog e.V. und dem Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma Berlin.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Stärkung der Selbstorganisation ausländischer Roma in Berlin durch Community Building“, welches von der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales gefördert wird, statt.

 

Achtung:
Die Veranstaltung findet im Kunstraum Dikhas Dur (5.OG)
Prinzenstr. 84.1
10969 Berlin statt.

Termine

Mo 15.10.2018 | 18:00 Uhr
Eintritt: 
Eintritt frei