Dr. Beate witzel. Vom Mammut zum Anthropozän

Workshop
©Foto: Piero Chiussi.

Berlin lag vor über 18.000 Jahren unter einer fast 200 Meter dicken Eisschicht. Seit sie geschmolzen ist, finden sich immer wieder Steine, Knochen und menschliche Zeugnisse, die von der Geschichte erzählen. Dr. Beate Witzel von der Naturwissenschaftlichen Sammlung des Stadtmuseums Berlins führt durch die audiovisuelle Rauminstallation „Bodenproben Berlin“. Welche Bedeutung hatten Rentiere für die eiszeitlichen Jäger? Woher stammt die in Tegel gefundene Steinaxt? Woher genau kommen die zum Teil 1,5 Milliarden Jahre alten Steine die hier in Berlin vor der Haustür liegen? Was erzählt das heutige Berlin über die Anfänge dieser Landschaft vor tausenden Jahren? Was hat das Mammut mit dem Anthropozän zu tun?

Dr. Beate Witzel ist Leiterin der geologischen Sammlung des Stadtmuseums Berlin – Landesmuseum für Kultur und Geschichte Berlin.

Gefördert von:
Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Termine

Sa 19.10.2019 | 20:00 Uhr
Eintritt: 
frei