Pacifico

PACIFICO hat im Herbst 2015 seine Pforten im Aufbau Haus eröffnet und sich mit seinem kalifornisch-koreanischen Fast-Food-Konzept innerhalb kürzester Zeit zum kulinarischen Hotspot in Kreuzberg entwickelt. Neben verschiedenen Burgern werden Variationen von Bao Tacos, Bibimbapbowls und Ramyun-Nudelsuppen angeboten – erweiterbar mit einer Vielzahl an Toppings, die unter- und miteinander kombinierbar sind. Wichtigste Basis des Menüs bilden frische Zutaten und selbst gemachte Gerichte wie z.B. die Ramyun-Nudelsuppe. Stark geprägt ist das Konzept von der Subkultur an der Westküste Nordamerikas: Dort spielt die asiatische, insbesondere die koreanische Küche eine große Rolle.

Der Name PACIFICO steht für die Verbindung, die der Pazifik zwischen den Kontinenten Amerika und Asien schafft. Er spiegelt aber auch die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse der drei Gründer wieder: Bruno Bruni und Quirin Schwanck, die jahrelang in L.A. und Mexiko gelebt haben, und Oliver Rother, der mit seinen koreanischen Wurzeln den asiatischen Teil einbringt. In Zukunft wird es spezielle Themenabende in dem modern und stylisch eingerichteten Imbiss geben: Neben Soju-Nights mit DJs sind auch exklusive Dinner in Planung.

 

Fotos: (c) Free Jazz, Neverleavetheclouds, Bechstein Network

Pacifico
Besucheradresse
Prinzenstr. 84.1
10969Berlin
Kontakt
email
Haus: 
84
Geschoss: EG