urban coop berlin. Gemeinschaft entdecken

Gespräch
Informationsveranstaltung zu Gemeinschaftlichem Wohnen in Kooperation mit minimum

Mikrowohnung, Tiny-Houses, Co-Living – internationale Trends, die aufgrund der scheinbar unaufhaltsam steigenden Wohnkosten auch auf Berlin zukommen. Daran zeigt sich, dass wir zukünftig enger zusammenrücken und mit weniger privatem Wohnraum auskommen werden müssen. Doch dies muss kein Verlust an Lebensqualität bedeuten, sondern kann – im Gegenteil – ein Gewinn sein.

Voraussetzung dafür ist, dass wir uns frühzeitig Fragen zum Zusammenleben stellen.

Was ist für mich privat, was öffentlich? Was bin ich bereit zu teilen? Wie kann Architektur das gemeinschaftliche Zusammenleben fördern? Wie gelingt Nachbarschaft?

Die urban coop berlin möchte allen Interessierten die Gelegenheit geben, sich über die vielen Möglichkeiten, gemeinschaftlich genutzter Räume auszutauschen, Vor- und Nachteile zu diskutieren, Beispiele zu betrachten und aus Erfahrungsberichten zu lernen.

Wir sind überzeugt davon, dass - wenn zukünftige Bewohner frühzeitig in die Planung ihrer Häuser einbezogen werden - alle gewinnen. Denn geringere private Flächenbedürfnisse bedeuten in genossenschaftlichen Wohnprojekten nicht nur ein Mehr an Gemeinschaft, sondern auch bezahlbarere Preise.

Ort: minimum Projekt, Prinzenstr. 85C 1. OG
Eingang über die große Treppe am Moritzplatz
Barrierefreier Zugang über Prinzenstr. 85D

Termine

Fr 08.12.2017 | 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Eintritt: 
Eintritt frei