Tschechien 2018. Der Schauspieler und Schreiner Majer äußert sich zum Zustand seines Heimatlandes

Theater

Mit seinem ersten Auftragswerk fürs Theater sorgte der bekannte tschechische Prosaautor David Zábranský in Tschechien für viel Furore. Der Schauspieler und Schreiner Majer äußert sich zum Zustand seines Heimatlandes (orig. Herec a truhlář Majer mluví o stavu své domoviny, UA 2016) wurde am Prager Theater Studio Hrdinů inszeniert und ist ein gelungenes Beispiel für tschechisches Gegenwartstheater am Puls der Zeit.

Was bedeutet in Tschechien das Wort Heimat? Und warum fühlt Majer eine Abneigung der Heimat gegenüber? Ist der aktuelle Präsident schuld? Oder haben die Tschechen prinzipiell ein schwaches Selbstbewusstsein und denken, dass es anderswo, z. B. in Deutschland, besser sei?

Zábranský skizziert die tschechische Geschichte mit all ihren wichtigen historisch-politischen Einbrüchen und beobachtet, wie Heimat, das archaische, idyllische, oft mit vielen Euphemismen belegte Wort, für unterschiedliche Zwecke gebraucht wird. Ein spannender tschechisch-deutscher Theaterdisput!

Stanislav Majer erhielt für seine Darstellung in dieser Inszenierung den tschechischen Preis der Theaterkritik als bester Hauptdarsteller 2016.

Gastspiel des Theaters Studio Hrdinů, Prag, Regie: Kamila Polívková, Mitwirkende: Stanislav Majer und Chor, Premiere am 16. 9. 2016.

Auf Tschechisch mit deutschen und englischen Übertiteln, im Anschluss Podiumsdiskussion

Die Übersetzung des Stückes von Doris Kouba erscheint gerade in der neu gegründeten Reihe Drama Panorama - neue internationale Theatertexte beim Neofelis Verlag: Von Masochisten und Mamma-Guerillas. Neue tschechische Dramatik. Hrsg. von Barbora Schnelle, Berlin: Neofelis 2018.

Karten und Eintrittspreise: tak-berlin.de/tickets
ODER: https://tak-berlin.reserv...
ODER per E-Mail an info@drama-panorama.com

Das Gastspiel findet im Rahmen des Festivals @Ein Stück: Tschechien 2018 statt, veranstaltet von Drama Panorama: Forum für Übersetzung und Theater e. V. und dem Tschechisches Zentrum Berlin
Projektleitung und Dramaturgie: Barbora Schnelle und Henning Bochert
Mehr Infos zum Festival und dem gesamten Programm: www.drama-panorama.com

Das Festival wurde ermöglicht durch die Unterstützung unserer Förderer und Partner: @Česko-německý fond budoucnosti/ Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds; Kulturministerium der Tschechischen Republik; Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei; Dilia, theatre, literary, audiovisual agency;
Arts and Theatre Institute, Prague; Theatre.cz; PerformCzech.cz; Divadlo LETÍ; Studio Hrdinů;
Talking About Borders – Staatstheater Nürnberg; Tak Theater Aufbau Kreuzberg

Termine

Sa 26.05.2018 | 20:00 Uhr