Der politische Salon: Wie können die (politischen) Teilhaberechte der Minderheit abgesichert werden?

Vortrag & Podiumsdiskussion
Eine Veranstaltung des Landesrat Roma und Sinti, RomnoKher Berlin-Brandenburg e.V.

Die Bundesländer sind unterschiedliche Wege gegangen, die Teilhaberechte der Minderheit hervorzuheben, in Brandenburg sind die autochthonen Sinti und Roma eine anerkannte Minderheit, in Baden-Württemberg wurde ein Staatsvertrag geschlossen. Im Koalitionsvertrag in Berlin wird ein Staatsvertrag angestrebt, der auch die zugewanderten Roma mit einbeziehen soll. Welche Felder der sozialen, ökonomischen und auch politischen Teilhabe sollen geregelt werden, was wünschen sich die in Berlin lebenden Roma und Sinti?

18:30 Uhr Begrüßung

18:40 Uhr Impulsvorträge
- Romeo Franz, Hildegard Lagrenne Stiftung: Was wollen die Roma und Sinti in Berlin?- Ergebnisse einer aktuellen Umfrage 
- Daniel Strauß, Verband deutscher Sinti und Roma, LV Baden-Württemberg Stärken und Schwächen des Staatsvertrags in Baden-Württemberg

19:20 Uhr Podiumsdiskussion
mit den Mitgliedern des Abgeordnetenhauses Karin Korte (SPD) und Burkhard Dregger (CDU) und Dotschy Reinhardt, Landesrat Roma und Sinti, RomnoKher Berlin-Brandenburg und Daniel Strauß
Moderation: Patrizia Pientka, Historikerin

20:30 Uhr Empfang

Termine

Do 28.09.2017 | 18:30 Uhr
Eintritt: 
Eintritt frei