Active Player Wedding. #sicher

Jugendtheater

Missverständnisse gibt es viele - sicher. Warum ist auf der ganzen Welt Krieg? Ich verstehe nicht, warum? Es ist Zeit für mein Glück! Sind wir nur Blätter im Wind? Ich habe einen Traum.
Ich warte.

Die Spieler_innen im Alter zwischen 12 und 21 Jahren spielen, filmen, suchen, diskutieren und probieren: was ist sicher?

von und mit:

Abdihalim Mahamud, Ayad Milko, Hasibullah Nazari, Khan Sarwari, Mahdi Sultani, Mathilda Tzitzi, Samim Kalakani, Samim Rashidi

Künstlerische Leitung: Nicole Huiskamp, Lukas Oertel

Eintritt auf Spendenbasis nach Anmeldung per E-Mail an: a.m.weber@act-berlin.de

Über ACT e.V.:

«...und draußen geht die Welt vor die Hunde», «Matrix der Demokratie» und «#sicher» heißen die aktuellen Theaterproduktionen von ACT e.V. — Titel, die Einblick geben in Themen, die die Öffentlichkeit aktuell beschäftigen. Damit gibt ACT Jugendlichen, die gemeinhin als defizitär wahrgenommen werden, eine Stimme und zeigt ihre Sicht auf die Welt. Im Juni 2017 werden diese drei Jugendtheaterproduktionen im jährlichen ACT-Theatersommer auf Berliner Bühnen zu sehen sein. Zur gleichen Zeit feiert auch Rosa von Praunheims Dokumentarfilm «ACT! Wer bin ich?» seine Kinopremiere.

ACT denkt Bildung anders und konstatiert, dass derzeit in den Schulen Ideen und Potenziale brachliegen oder gar als Störung wahrgenommen werden. ACT vermittelt eine Form von Bildung, in der die Teilnehmenden lernen, Komplexität und Vielfalt konstruktiv zu nutzen, die Perspektive zu wechseln und gleichzeitig Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Dadurch, dass ACT den Teilnehmenden eine Stimme gibt, sind sie Teil eines demokratischen Prozesses. Diese Arbeit ist damit eine Antwort auf die Fragen: Was können wir tun, damit sich nicht immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft abge-hängt und ausgeschlossen fühlen? Was können wir tun, damit das Vertrauen in demokra-tische Grundwerte wieder steigt?

Ausgangspunkt der Arbeit ist der Ansatz von Maike Plath. Die Lehrerin, Autorin und Theaterpädagogin entwickelte während ihrer Zeit an einer Neuköllner Hauptschule das «Theatrale Mischpult», eine Form des partizipativen biographischen Theaters. Innerhalb der letzten dreizehn Jahre hat sie daraus ein komplexes Konzept entwickelt, das in sie-ben Publikationen vorliegt. 2013 gab Maike Plath ihre Verbeamtung auf und leitet seitdem mit Stefanie López und Anna Maria Weber den gemeinnützigen Verein ACT.Hier gehts zur Website!

„#sicher“ ist Teil des Projektes „ÜBERsetzen“ und eine Jugendtheaterproduktion von ACT e.V.

Gefördert von Aktion Mensch, Kreuzberger Kinderstiftung, Heidehofstiftung, der Theresia-Zander-Stiftung und dem Rotary Club Mitte

Termine

Sa 01.07.2017 | 19:30 UhrSo 02.07.2017 | 19:30 Uhr
Eintritt: 
Eintritt auf Spendenbasis nach Anmeldung